Eindrücke vom neuen Mac App-Store

Posted by - February 22, 2011 - in Media

bild-43

Seit Januar steht nun auch für Apple’s Macs ein App-Store bereit. Wer seither also mal auf eine Softwareaktualisierung durchgeführt hat, hat fortan auch von seinem Mac aus Zugang zu Applications, die man bislang nur auf iPod Touch, iPhone oder iPad nutzen konnte. Was sich zukünftig dadurch ändern könnte, ist nicht weniger als der komplette Software-Vertrieb wie wir ihn bisher kennen.

Nur Microsoft und Adobe müssen leider draußen bleiben. Denn Anwendungen von Drittanbietern werden nur zögerlich angenommen. Der App-Store, welcher in Form eines blauen A‘s im Dock in Erscheinung tritt, bietet neben vielen altbekannten Apps wie Boinx, Autodesk oder Ancestry.com insbesondere auch die Möglichkeit einzelne Teile des Softwarpaktes iLife zu erwerben bzw. bereits vorhandene Apple-Software zu aktualisieren. Während die meisten Apps sich kostenlos aktualisieren lassen, verhält es sich jedoch bei den iLife Proukten so, dass dafür nach wie vor jeweils 12-16 Euro fällig werden. Ein großer Vorteil des neuen App-Stores ist der verbesserte Workflow. Du kannst eine Datei aus unerfindlichen Gründen nicht öffnen?! Kein Problem, denn der App-Store kann sofort nach der nötigen App durchsucht werden, die das Problem beheben wird.

[youtube]pI_GkdHnAsg[/youtube]

Außerdem stellt der App-Store ganz einfach einen neuen und in erster Linie sehr simplen Distributionskanal dar. Eine große Zahl nicht Technik-affiner Nutzer könnte so zukünftig an den Kauf nützlicher kleiner Programme herangeführt werden. Der name “App-Store” lässte ganz einfach keine Assoziationen à la “komplizierte Installation” oder der “Konfiguration von Programmen” aufkommen. Alles wirkt einfacher, verständlicher als früher. Dabei ist ein großer Teil der 1.000 ersten Apps mit denen Apple hier an den Start geht im Grunde überhaupt nichts Neues. Eine der wenigen innovationsreichen Kategorien unter den Apps ist das Thema Musik. Hörer werden mehr eingebunden und interagieren zunehmend. Musikern wiederum werden für kleines Geld hochwertige Programme zugänglich gemacht.

Wir bleiben gespannt. Schließlich erscheint in diesem Sommer ja auch das neue Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion

Text | Eugen Braeunig
Foto | www.apple.com

No comments

Leave a reply